Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Possessiva im zwischensprachlichen Vergleich und aus Lernerperspektive

Projektlaufzeit: 01.04.2016 - 31.12.2021

Das Projekt beschäftigt sich mit den Einflüssen der Erstsprache (L1) auf die Zweitsprache (L2). Hierbei wird eine sprachvergleichende Perspektive eingenommen. Der Fokus liegt dabei auf dem Zweitspracherwerb von reflexiven und nicht-reflexiven Pronomen in verschiedenen Sprachen wie Deutsch, Englisch, Norwegisch, Polnisch, Tschechisch. Das Hauptaugenmerk des Forschungsprojekts ist es, einen Zugang zum Einfluss des Tschechischen als L1 auf den Erwerb von Deutsch oder Norwegisch als L2 zu erhalten. Hierzu werden Offline-Fragebögen sowie die Eye-Tracking-Methode eingesetzt.

Projektleitung

Prof. Dr. Barbara Mertins; Dr. Eva Flanderková


Projektpartner

SPROSS project (Language as product and process) der Universität Oslo 

Weitere Informationen unter diesem Link.


Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr. Barbara Mertins
Professorin für empirische und experimentelle Linguistik des Deutschen: Psycholinguistik